Rezension: Skitouren in Osttirol und Oberkärnten

Buchrezension von Mag. Alois Margreiter: 

Skitouren in Osttirol und Oberkärnten

Von Thomas Mariacher

Pünktlich zu Beginn der Skitourensaison 2020 und nach heftigen Schneefällen in der Region Osttirol und Oberkärnten erscheint ein umfangreicher Skitourenführer für diese Region. Auf über 500 Seiten werden mehr als 200 lohnende Skitourenziele vorgestellt. Welche, das kann man sofort mitsamt dazugehörigen Kartenausschnitten übersichtlich nach Tälern gegliedert im Inhaltsverzeichnis finden.

Als Einstieg empfiehlt es sich die einleitenden Hinweise zu lesen, damit man sich bei der eigentlichen Tourenbeschreibung leichter zurechtfindet. Diese wird klassisch aufgebaut und von der Anfahrt, Parkmöglichkeit, Tourbeschreibung im Auf- und Abstieg ist alles vorhanden, vortrefflich recherchiert und aktuell! Zahlreiche Bilder und Übersichtsbilder helfen bei der Orientierung und Einschätzung der Tour. Sehr gut finde ich die entsprechenden Gefahrenhinweise bei schwierig(er)en Zielen, damit eine realistische Einschätzung und Tourplanung möglich ist. Die Kurzcharakteristik (könnte etwas größer und in Fettschrift gedruckt sein) bietet Schwierigkeitseinstufung, Gefahrenstellen, Steilheit, Hangausrichtung, Höhenunterschied und Zeitangaben. Der Tourenverlauf wird vom Autor kurz und bündig mit ausgewiesenen markanten Stellen beschrieben.

In jedem Abschnitt sind immer leichte und weniger schwierige Ziele für Einsteiger und Genussgeher mit dabei, jedoch werden vor allem ambitionierte Skitourengeher eine Freude mit diesem Führer haben. Die Großglocknerbesteigung gilt es als eines der zahlreichen Highlights zu nennen.

Auf GPS-Tracks wurde bewusst verzichtet. Dies versieht der Autor mit dem trefflichen Hinweis, dass es generell gilt den Hausverstand einzuschalten und mit Eigenverantwortung, Bauchgefühl und Spürsinn in die Berge zu gehen. Nützliche Telefonnummern und Internetadressen der Stützpunkte und Einkehrmöglichkeiten runden dieses Buch ab.

Ein interessanter Führer in einem wunderschönen Teil der Ostalpen, der jedoch trotz toller Beschreibung und Bebilderung nicht die Eigenverantwortung der Skitourengeher abgeben kann und soll. Wichtig ist es – und darauf weist auch der Autor hin – immer vor Ort zu entscheiden, ob die Verhältnisse eine sichere Tour zulassen und es ist eine kritische Selbsteinschätzung nötig, ob man in der Lage ist die jeweilige Tour wirklich zu machen. Die hervorragende Aufbereitung der Touren und zahlreiche nützliche Tipps helfen bei der Planung und machen vor allem Lust auf diese (Ski)Berge! Schön verpackt im Kartonetui des Verlagshauses Tyrolia eignet es sich als tolles Weihnachtsgeschenk für Sktiourenfexe!